16. Gesprächskreis der Deutsche GBS CIDP Initiative e.V. in Rostock

Er fand am Donnerstag 6. September 2018 um 13.00 Uhr traditionsgemäß im Restaurant
„Bauernhaus Biestow“ statt.

Die Thematik der Veranstaltung:
1. Neueste wissenschaftliche Erkenntnisse zur GBS
Prof. Dr. med. Uwe Zettl, OA der Klinik für Neurologie und Poliklinik der Universität Rostock
2. Physiotherapie und Anwendung möglicher Hilfsmittel
Maximilian Moyé, Master of Physiotherapie, der Klinik für Neurologie und Poliklinik der Universität Rostock
3. Themenbezogene Gesprächsführung mit betroffenen Patienten und deren Angehörige

Man muss es einfach einmal am Anfang erwähnen!  Erneut zollten die Teilnehmer, Betroffene und auch Angehörige, dieser Veranstaltung eine hohe Anerkennung. Die ausgeprägte familiäre Atmosphäre ließ trotz der zu behandelten Problematik ein gewisses Wohlgefühl aufkommen. In der Dialogführung zwischen den erfahrenen Medizinern und den Teilnehmern, sowie auch dieser untereinander, war dies erneut deutlich zu spüren.
Zum ersten Mal begann Prof. Zettl seine Ausführungen nicht mit einem Vortrag. Er beantwortete nach der Eröffnung sofort die Fragen der Fragen der Teilnehmer. In seiner unnachahmlichen Art vermittelte er detaillierte und auch Erkenntnisse über die von den Teilnehmern angesprochenen Themenkreise, die im Einzelnen hier nicht angeführt werden.
Schwerpunkt bildete hier u.a. die Schaden-Nutzen Einschätzung durch spezielle medikamentöse Behandlung des Nervensystems. Umfassende Erklärungen, und vor allen Dingen verständliche, wurden mit besonderer Aufmerksamkeit aufgenommen. Selbst Fragen, die nicht unmittelbar der Thematik des Treffens entsprachen, beantwortete PD Zettl zutreffend.
Maximilian Moyé informierte die Teilnehmer über neue Hilfsmittel in der physio-therapeutischen Behandlung. Dabei unterstrich er in besonderem Maße die Bedeutung des Zusammenspiels Hilfsmittel und Therapie unter Einbeziehung des Patienten. Schwerpunkt seiner Ausführungen waren die Informationen über Orthesensysteme. Den Teilnehmern wurde verdeutlicht, welche Entwicklung diese Art der Unterstützung/Behandlung genommen hat. Arthrose gilt als weltweit häufigste Gelenkserkrankung. Angesichts der alternden Gesellschaft nimmt die Zahl der Betroffenen weiter zu. Bei allgemeiner Kniegelenksarthrose kann die Agilium Reactive helfen, Schmerzen zu lindern.
Bereits bei alltäglichen Situationen sind Anwender dankbar, wenn sie eine Entlastung im Knie erfahren.
Wie ist es möglich, dass Menschen mit Lähmungserscheinungen in den Beinen bis hin zu einer inkompletten Querschnittslähmung wieder in einem bestimmten Umfang laufen können.
Erstaunlich die Produkte der Firma Otto Bock HealthCare Deutschland GmbH Berlin, vor allen Dingen des hochmodernen C-Brace Orthesensystems, das weltweit einzige Orthesensystem, das sowohl die Schwung- als auch die Standphase durch Sensortechnologie regelt. Der Anwender wird in jeder Phase des Gehens in Echtzeit unterstützt.
Bei Beschwerden der Achillessehne trägt die Sprunggelenkbandage zur Entlastung der Achillessehne bei. Bei Gelenkbeschwerden im Knie entlastet die Agilium Freestep den betroffenen Bereich.
Diese und weitere Informationen wurden den Teilnehmern vermittelt und mit besonderem Interesse zur Kenntnis genommen.
Im Rahmen der Diskussion zum Thema der Rehabilitation wurde die ständig wachsende Bedeutung dieses medizinischen Bereiches hervorgehoben. Gleichermaßen wurde jedoch darauf verwiesen, dass dieses Fachgebiet in Deutschland in der universitären Ausbildung leider noch als „Stiefkind“ einzustufen ist.
Über 14 Jahre zeichnete  Hardo Schildt für die Organisation dieser Veranstaltung in Rostock verantwortlich. Nunmehr wird er aus gesundheitlichen Gründen diese ehrenamtliche Aufgabe nicht mehr wahrnehmen. Er bedankte sich für die umfassende und jahrelange Unterstützung beim nebenstehenden Team. Gleichfalls verwies er auf die besondere Unterstützung von Marianne Niekrenz und natürlich der ans Herz gewachsenen Teilnehmern.

 

 

 

 

 

 

 

PD Uwe Zettl, Hardo Schildt, Doris Schütt, Maximilian Moyé

Weitere Informationen über die Deutsche GBS CIDP Initiative e.V. erhalten Sie auf unserer Internetseite sowie unter info@gbs-selbsthilfe.de oder in der Geschäftsstelle Tel. 030-47599547, Fax 030-47599548.

Rostock September 2018
Hardo Schildt

Quelle Tietelbild http://www.bauernhaus-biestow.de/bauernhaus-rostock

Kommentar hinterlassen