8. Tag der seltenen Erkrankungen in Sachsen-Anhalt im Städtischen Klinikum Dessau

Am 24. Februar 2016 fand im Städtischen Klinikum in Dessau  bereits zum achten Mal der
„Tag der seltenen Erkrankungen“ des Landes Sachsen-Anhalt statt.

Diese Veranstaltung wird jedes Jahr ehrenamtlich  mit großer Hilfe des Städtischen Klinikums Dessau organisiert und wird von der Allianz Chronischer seltener Erkrankungen (ACHSE) e.V. unterstützt.

Wir als Landesverband bzw. GBS-CIDP-Selbsthilfegruppe Sachsen-Anhalt folgten zum wiederholten Male der Einladung der organisierenden Regionalgruppe Neurofibromatose Sachsen-Anhalt und beteiligten uns mit einem Stand an diesem Aktionstag. Dieses Jahr lag er in der Betreuung von Elke Holtz und Rainer Putscher.  Zeitweilig erhielten wir auch Unterstützung von Herrn Klack, der in Dessau wohnt und diese Krankheit auch aus eigener Erfahrung kennt.

Dieses Jahr waren 42 Selbsthilfegruppen und Verbände vertreten.

Es gab interessante Gespräche der Selbsthilfegruppen untereinander und auch mit Besuchern, die sich für unser Krankheitsbild interessierten.

Am Meisten freute uns, dass auch 2 Betroffene persönlich den Weg zu uns fanden, denen wir unsere Hilfe, unseren Kontakt und die ganze Bandbreite unserer Broschüren und Informationsmaterialien anbieten konnten.

Gegen 13 Uhr besuchte der Ministerpräsident des Landes Sachsen-Anhalt Herr Dr. Reiner Haseloff als Schirmherr zusammen mit seiner Gattin diese Veranstaltung.

Nach offizieller Begrüßung besuchten sie zusammen mit den Organisatoren mit großem Interesse jeden Stand.

 

 

Zur musikalischen Umrahmung sorgte auch die Schülerband „Lifve“ der Sekundarschule aus Zörbig. Voller Anerkennung war der Umstand, dass sie im September letzten Jahres  ein Benefizkonzert  in Zörbig zu Gunsten von an seltenen Erkrankungen Leidenden veranstalteten und in Dessau einen Scheck über die dort gespendeten Gelder übereichen konnten, der in weitere Forschungen fließen soll.

 

Nach einer kurzen Auswertung der Veranstaltung wurden zum Abschluss der Veranstaltung rote Luftballons der ACHSE e.V. als weithin sichtbares Zeichen der Unterstützung freigelassen.

Wir möchten allen Beteiligten nochmals danken, die zum Gelingen diese Veranstaltung beigetragen haben und freuen uns schon aufs nächste Mal.

 

Rainer Putscher

Kommentar hinterlassen