„Forschen hilft Heilen“ – Seltene Erkrankungen 2017 – Foyer der Leipziger Universität

„Forschen hilft Heilen“ – Tag der seltenen Erkrankungen 2017 – Foyer der Leipziger Universität

Das war das Motto zum Tag der Seltenen Erkrankungen 2017, welcher in diesem Jahr auf den 28. Februar gefallen war. Weltweit wurden zum zehnten Mal tausende Menschen auf „die Waisenkinder der Medizin“ aufmerksam gemacht.

So wurde auch eine Aktion im Foyer der Leipziger Universität vorbereitet und am Tag der Seltenen Erkrankungen durchgeführt.

Infostände der Selbsthilfevereine Neurofibromatose, Antirypsinmangel, Narkolepsi, Achalasie und GBS wurden aufgebaut und betreut. Die Resonanz war durch den Standort in der Eingangshalle der Uni-Klinik hervorragend. Patienten und Angehörige, Fachpersonal und Besucher der Uni zeigten reges Interesse an Informationsgesprächen und ausgelegtem Infomaterial.

Entsprechend der Würdigung des Tages kam der Hörfunk des MDR sowie der MDR Fernsehsender an unsere Infostände. Ausschnitte aus dem geführten Interview waren später im Rundfunk zu hören, die Filmaufnahmen waren im „ MDR Sachsenspiegel“ zu sehen.

Durch einem Besuch von Frau Klass (SKIS) wurden Grüße seitens der Stadt Leipzig überbracht.

In Auswertung eines überaus erfolgreichen Auftritts der Selbsthilfevereine wurde die Wiederholung zum nächsten Tag der Seltenen Erkrankungen übereinstimmend beschlossen.

Steffen Röthig
vom Landesverband Sachsen

Kommentar hinterlassen