Patiententreffen in Hannover – Gemeinsam stark in der Selbsthilfegruppe!

Am 10.11.18 hatte die Deutsche GBS CIDP Initiative e. V. zum Patiententreffen eingeladen und sich dazu sehr zentral in die Mitte der Stadt Hannover begeben. So ließ sich der Treffpunkt auch sehr bequem mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen.  Viele der Anwesenden waren darüber höchst erfreut, machte es die Teilnahme doch bedeutend leichter.

 Die Nachfrage nach  Gesprächsrunden von Betroffenen zu Betroffenen oder von Angehörigen zu Angehörigen ist nach wie vor sehr groß und so fanden zahlreiche Interessierte den Weg zu uns, um sich auszutauschen.

Eins verband die Anwesenden auf alle Fälle. Die unerwartete Diagnose, die ohne große Vorankündigung auf sie einstürzte, bedeutete für sie und ihre Angehörigen gleichermaßen einen massiven Einschnitt in ihren normalen Alltag.

Gefühle wie Hilflosigkeit, Angst oder Einsamkeit machten sich breit. Schnell häuften sich Probleme an und türmten sich wie ein mächtiger Berg auf. Psychologen und auch Mediziner können da sicher helfen, packen die Problematik aber eher aus einer übergeordneten Perspektive an.

Daher sind Kontakte zu Selbsthilfegruppen so wichtig. Zu wissen, dass andere Menschen ähnliche Erfahrungen wie man selber gemacht haben und einen Weg gefunden haben mit ihrer seltenen Erkrankung umzugehen ist fast immer hilfreicher als so mancher fachliche und gut gemeinte Rat. Genau diese persönlichen Gespräche sind es, die eigentlich nur bei den Patiententreffen auf Augenhöhe möglich sind.

Hier hat man die Gelegenheit andere Betroffene zu unterstützen und selbst Unterstützung zu erhalten sowie  Tipps und Erfahrungen auszutauschen. Das gilt aber nicht nur für den Erkrankten selbst, sondern auch für Familie und Freunde. Denn auch sie können emotionale Unterstützung oft sehr gut gebrauchen. Mut und Motivation können sich nach solch einem Erfahrungsaustausch wieder voll entfalten und Zuversicht breitet sich aus.

Ein Gefühl von Verständnis und wiedergewonnener Sicherheit lässt ungeahnte Kräfte frei werden und gibt den Ansporn die Probleme wieder gezielter anzupacken.

Hilfreich und interessant war auch der Vortrag von Frau Inge Vogel-Broser, die uns in Hannover besuchte. Sie assistiert seit geraumer Zeit dem Vorstand und bereichert unser Team mit Ihrem fundierten Wissen rund um Gesundheit und Medizin. Wer unser Journal regelmäßig liest, hat sich ihren Namen bestimmt schon gemerkt, denn Frau Vogel-Broser bringt sich dort auch erfolgreich als Redakteurin ein.

Der Nachmittag verging wie im Flug und wird in Zukunft sicherlich in regelmäßigen Abständen wiederholt, denn wenn wir mit unseren Patiententreffen in Hannover auch nur ansatzweise etwas Positives für die Teilnehmer bewirken konnten, ist das für uns eine große Freude und der Ansporn im nächsten Jahr so weiterzumachen.

Vielen Dank für Ihre Teilnahme.

Es grüßen
Inge Vogel-Broser, Heinz-Dieter Campa und Sabine Nett

Kommentar hinterlassen