16.Gesprächskreis in Mecklenburg – Vorpommern

und  Verabschiedung von Hardo Schildt

Am 06.09.2018 fand ein Gesprächskreis in Rostock statt. Seit Jahren, wurden diese Gesprächskreise von Hardo Schildt geplant und ausgeführt. Auch diesmal, begrüßte er alle Anwesenden und teilte mit, dass dies der letzte Gesprächskreis unter seiner Leitung sei. Aus gesundheitlichen Gründen, ist es ihm leider nicht mehr möglich, die notwendige Arbeit zu leisten. Er bedankte sich bei allen, die seine Gesprächs-kreise besucht hatten und wünschte eine Fortsetzung unter einer anderen Leitung. Er freute sich, dass auch Doris Schütt und der 2. Bundesvorsitzende Heinz-Dieter Campa, den Weg nach Rostock gefunden haben.

Als Referent, begrüßte er Herrn Prof. Dr. med. Uwe Zettl, Direktor der Uniklinik Rostock, sowie Herrn Maximilian Moyé. Dieser brachte den Anwesenden Hilfsmittel näher, die uns bei unserer Krankheit unterstützen können.

Nachdem Prof. Zettl statt einem Vortrag eine Fragestunde eingeleitet hatte, beantwortete er die gestellten Fragen mit viel Verständnis für die Fragesteller.

Auch der Vortrag und die Erklärungen von Herrn Moyé fand eine große Zustimmung. Er hatte Geräte mitgebracht, die von den Anwesenden ausprobiert werden konnten.

Schnell verging die Zeit und es näherte sich das Ende des Gesprächkreises.

Nun ergriff der 2. Bundesvorsitzende Heinz-Dieter Campa das Wort. Er bat Hardo Schildt in die Mitte des Raumes und zog eine Bilanz der geleisteten Arbeit. Er sprach Hardo Schildt den Dank des  Bundesverbandes aus und wünschte ihm für die Zukunft alles Gute.

Als äußeres Zeichen des Dankes, überreichte er die GOLDENE Verdienstnadel und eine Urkunde.

Der Bundesverband der Deutschen GBS-CIDP Initiative  e.V. sagt Hardo Schildt und seiner Frau HERZLICHEN DANK

Heinz-Dieter Campa, 2. Bundesvorsitzender
Bochum, den 08.09.2018

Kommentar hinterlassen