Informationsnachmittag im KRH Klinikum Nordstadt Hannover

Am 30.08.2019 folgte die Deutsche GBS CIDP Initiative der Einladung in das Klinikum Nordstadt in Hannover. Hier empfing uns das Team der Neurologie unter der Leitung von Prof. Dr. med. Andreas Schwartz. Die Ärzte Dr. med. Alvermann und Herr Dr. med. Welte nahmen sich weit über zwei Stunden lang Zeit für die Belange der Anwesenden.  Dabei standen Einfühlungsvermögen und Verständnis bei der Beantwortung aller Fragen im Einklang mit der fachlichen Kompetenz der beiden Mediziner.

Mit über hundert Jahren ist das Krankenhaus Nordstadt nicht Hannovers älteste Einrichtung, aber das Klinikum  ist wohl die älteste städtische Klinikmit einer besonders großen Zahl von Fachabteilungen einschließlich Pathologie, Bakteriologie, Apotheke und Labor.

Zweimal sollte es bereits abgerissen werden. Das erste Mal nach dem 2. Weltkrieg, denn es waren verheerende Schäden durch die Bomben entstanden. 20 Jahre später spielte man noch einmal mit dem Gedanken eines Abrisses, als man glaubte, dass die Medizinische Hochschule die Nordstadt-Klinik überflüssig machen werde.

Erfreulicherweise ist es anders gekommen, denn fortschrittliche, ja richtungweisende Medizin und bedeutende Ärztepersönlichkeiten haben dem Nordstadtkrankenhaus zu allen Zeiten einen hervorragenden Ruf beschert.

Im Haus A erwartete uns an diesem Tag eine hochinteressante Veranstaltung. Viele Fragen wurden ausführlich beantwortet und ein reger Austausch untereinander machte den Nachmittag zu einer sicherlich bereichernden Informationsquelle für die Anwesenden. Das Thema „neuropathischer Schmerz“ war ein Schwerpunkt des Nachmittags und immer wieder bemerken wir, wie tröstlich die Kommunikation und der Austausch der Betroffenen und Angehörigen untereinander wird, wenn es darum geht Erfahrungen und Tipps weiterzugeben oder anzunehmen.

Auch die immer mehr in den Vordergrund rückende Diagnostik mittels Ultraschall wurde ausführlich beleuchtet.

Beide Ärzte erhielten von uns je einen USB-Stick mit unseren Clips zu GBS und CIDP, die dazu genutzt werden sollen die Medizinstudenten für die autoimmun-entzündlichen Neuropathien zu sensibilisieren.

Wir sagen allen Personen ein herzliches Dankeschön, die dafür sorgten, dass wir eine erfolgreiche Veranstaltung umsetzen konnten.

Mechthild Modick und Sabine Nett

 

Kommentar hinterlassen