Therapeutisches Klettern und die Kraft der Überzeugung

von | 15.06.23 | Allgemein, Berichte

Am 11. Mai 2023 zog es die GBS CIDP Selbsthilfe Niedersachsen zum zweiten Mal in das Haus 2 des DRK in Bremen. Auch an diesem Nachmittag diskutierten wir spannende Themen und profitierten dadurch voneinander. Wer glaubt, dass ein Patiententreffen ein langweiliger Stuhlkreis ist, sollte sich bei nächster Gelegenheit vom Gegenteil überzeugen lassen. Jeder der Anwesenden hat seine ganz individuelle Krankheitsgeschichte zu erzählen und das alleine reicht schon aus, um zahlreiche interessante Aspekte aufzugreifen.

So berichtete eine Teilnehmerin, die vom GBS betroffen ist, dass sie liebend gerne mit dem therapeutischen Klettern beginnen möchte und das dieses auch in Bremen angeboten wird. Sie erhofft sich dadurch eine Verbesserung ihrer Restdefizite. Vielleicht interessiert Sie das ja auch:

Klettern ist eine Form der menschlichen Bewegung, die dem Krabbeln ähnelt. Dies machen sich Klettertherapeutinnen und -therapeuten zunutze. Man kann diese Art der Bewegungstherapie sowohl in der Prävention und Therapie sowie auch in der Rehabilitation einsetzen und es tut nicht nur dem Körper, sondern auch der Seele gut.

Positive Wirkung auf:

Kraft und Körperspannung

Ausdauer

Gleichgewicht

Koordination

Beweglichkeit und Stabilität der Gelenke, Sehnen, Bänder

Körperflexibilität durch fließende Körperbewegungen und muskuläre Anspannung

Konzentrationsfähigkeit

Selbstwirksamkeit

Motivation

Vertrauen in den eigenen Körper

Speziell ausgebildete Therapeutinnen und Therapeuten begleiten das therapeutische Klettern.

Unter unseren Gästen sind immer wieder Menschen, die auf dem beschwerlichen Weg zur richtigen Diagnose sind und die sich von unserem Gesprächskreis neue Ansätze und Impulse erhoffen, die sie dann mit ihrem behandelnden Arzt durchsprechen können. So gesellten sich an diesem Nachmittag zwei Damen zu uns, die mit der Diagnose „Polyneuropathie“ nicht zufrieden waren und die genaue Ursache ihrer Beschwerden herausfinden möchten.

Einer unserer Teilnehmer, der nach einem sehr schweren Verlauf des GBS mit mehrwöchigem Koma, wieder auf dem Weg ins Leben ist, beeindruckte uns alle mit seiner sehr positiven und zuversichtlichen Einstellung sowie dem Vertrauen in seinen eigenen Körper. Er hat sich in der Zeit der Rehabilitation bereits viele erstaunliche Fortschritte erarbeitet und ist fest davon überzeugt noch viel mehr erreichen zu können. So wie wir ihn an diesem Nachmittag erlebt haben, glauben wir das auf jeden Fall auch. Was die Kraft der Überzeugung alles möglich machen kann, haben wir in der Selbsthilfe schon viele Male bestaunen dürfen. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen und sind gespannt auf seine Berichte. Vielen Dank an unsere Gäste, die uns mal wieder einen unvergesslichen Nachmittag bescherten und an die Mitarbeiter des DRK in Bremen für die Möglichkeit uns in ihren Räumen treffen zu dürfen.