Tag der seltenen Erkrankungen in Sachsen-Anhalt

Am 22. Februar 2020 fand im Städtischen Klinikum in Dessau  bereits zum zehnten Mal der
„Tag der seltenen Erkrankungen“ des Landes Sachsen-Anhalt statt.

Die Veranstaltung ist mittlerweile schon zur Tradition geworden und wird mit viel Engagement ehrenamtlich und mit großer Unterstützung durch das Klinikum Dessau organisiert.

Der Schirmherr ist des Ministerpräsident des Landes Sachsen-Anhalt Herrn Dr. Reiner Haseloff der an diesem Tag leider verhindert war und durch zwei Landtagsabgeordnete, die gleichzeitig Mitglieder des Gesundheitsausschusses sind, vertreten.

Über 30 Selbsthilfegruppen, Verbände bzw. Organisationen waren diesmal anwesend.

Wie auch in den vergangenen Jahren waren wir als Landesverband der Deutschen GBS CIDP Initiative mit einem Infostand dabei, der durch Elke Holtz und Raine Putscher betreut wurde.

Alle Teilnehmenden habe durch die Seltenheit der Erkrankung die gleichen bzw. ähnlichen Probleme bezüglich Bekanntheitsgrad, Diagnose, Behandlungsverfahren und Selbsthilfe.

Es fand auch ein reger Austausch der Beteiligten untereinander statt, von denen viele sich schon von vorjährigen Treffen her kannten.

Alle Stände wurden gut besucht.  Von Interessenten, Betroffenen, Angehörigen und medizinischen Personal.

Auch unser Stand wurde zielgerichtet von Betroffenen aufgesucht.

Die Veranstaltung begann 9.30Uhr und endete nach dem traditionellen Rundgang durch die Schirmherrenvertreter mit dem Chefarzt Prof.Christos C. Zouboulis gegen 15.30Uhr.

Alles in allem ein nutzbringender Tag für alle Beteiligten.

Rainer Putscher

Kommentar hinterlassen