Lewis-Sumner-Syndrom (MADSAM)

Das Lewis-Sumner-Syndrom wird auch als MADSAM (multifocal acquired demyelinating sensory and motor neuropathy) bezeichnet. Dies bedeutet multifokale erworbene demyelinisierende sensorische und motorische Neuropathie.

Das Lewis-Sumner-Syndrom ist gekennzeichnet durch das Auftreten asymmetrischer Lähmungen (Paresen) und Sensibilitätsstörungen, bedingt durch eine demyelinisierende Nervenschädigung. Es kommt bei den betroffenen Patienten zu einer an vielen Stellen auftretenden Störung der Körpernerven, die zu Gefühls- und Bewegungsstörungen führt, also beispielsweise zu einer Abschwächung des Berührungssinnes, zu schmerzhaften Missempfindungen und zu Muskelschwäche.